Cassia und Ky - Die Auswahl von Ally Condie

Titel: Cassia und Ky - Die Auswahl
Autor: Ally Condie
Veröffentlicht: 2011
Seitenzahl: 456
Verlag: Fischer FJB
Serie: Ja.
1. Cassia und Ky - Die Auswahl
2. Cassia und Ky - Die Flucht
3. Cassia und Ky - Die Ankunft
Genre: Jugendbuch
Preis: 9,99€


Zur Geschichte:
Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Meine Meinung:
Die Grundidee fand ich direkt sehr interessant. Das System, "die Gesellschaft", regelt alles, von Essen über Sport bis hin zum Partner. Diese Zukunftsvision fand ich sehr faszinierend, aber zeitgleich auch erschreckend. Faszinierend, weil mittels dieses Systems, Krankheiten so gut wie eliminiert wurden, Probleme, die wir in unserer heutigen Gesellschaft vorfinden, nicht mehr existieren und alles so geordnet abläuft. Erschreckend, weil keine freie Entscheidung mehr zu treffen ist und alles direkt vom System, bzw. den Funktionären, kontrolliert wird und man bei Missachtung banaler Regelungen mit übertriebenen Konsequenzen rechnen muss.

Die Geschichte entwickelt sich zu Beginn ein wenig langsam. Zwar werden wir direkt in den Moment der "Paarung" geworfen, also dem Moment in dem Cassia erfährt wer ihr Partner sein wird, trotzdem dauert es danach etwas um die Geschichte in Schwung zu bringen. Langsam steigert sich jedoch die Spannung und ich hatte in keinem Moment das Gefühl mich zu langweilen oder das Buch aus den Händen legen zu wollen.

Cassia ist zu Beginn komplett dem System unterworfen. Sie macht sich keine Gedanken über richtig und falsch und akzeptiert was ihr geliefert wird. In manchen Situationen hätte ich sie gerne geohrfeigt, weil sie sich sehr naiv und kindlich verhalten hat und das Offensichtliche übersehen hat. Doch dies bessert sich im Laufe der Geschichte. Am Ende des Buches ist sie zu einer starken Persönlichkeit herangereift, die auch mal nachdenkt und Sachen hinterfragt.
Xander fand ich von Anfang an langweilig. Ich empfand ihn als nichts-sagend und leicht dümmlich. Er wurde von der Autorin quasi direkt ins Aus geschubst und eher auf der Freundschafts-Schiene gefahren.
Ky dagegen hat ein wenig mehr Facetten an den Tag gelegt und deutlich mehr Spannung um seine Person geschaffen. Zwar empfand ich ihn das ganze Buch über als ungreifbar, trotzdem war er mir sympathischer als der Dauer-Ja-Sager Xander. Ich bin gespannt wie die Autorin seine Figur in den folgenden Bänden weiterspinnen wird.

Der Schreibstil der Autorin war in Ordnung, wobei ich weder positiv noch negativ überrascht wurde. An manchen Punkten hat sie sich in Nebensächlichkeiten verloren, wodurch die Geschichte ein paar Längen erhalten hat, jedoch waren diese nicht dramatisch. Des Weiteren empfand ich die Formulierungen oft unpassend gewählt um eine Jugendliche zu präsentieren. 

Fazit:
Ein interessantes Konzept mit viel Potential. Das Buch beinhalten ein paar Längen, die jedoch zu verkraften sind und durch ein spannendes Ende amortisiert werden.
Eine Leseempfehlung für alle, die Dystopien à la Ugly, Pretty, Special von Scott Westerfeld mögen oder sich neu an das Genre herantasten wollen.


1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Ich habe schon seit Jahren die ganze Trilogie im englischen Original hier liegen, aber noch nicht gelesen. Ich habe so oft gehört, Band 1 wäre toll, Band 2 ok und Band 3 grottenschlecht, dass ich mich gar nicht rantraue... :-) Wirst du die Reihe weiterlesen?

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen